Home

BMM  2022/23

1.Rnd. 18.09.2022

2.Rnd. 09.10.2022

3.Rnd. 20.11.2022

4.Rnd. 04.12.2022

5.Rnd. 18.12.2022

6.Rnd. 22.01.2023

7.Rnd. 12.02.2023

8.Rnd. 05.03.2023

9.Rnd. 23.04.2023

ggf. Ersatz-

Ausweichtermine:

14.05.2023

18.06.2023

09.07.2023

https://www.berlinerschachverband.

de/bmm-2022-23.html

 

 

 

 Spielpaarungen

 09.10.2022
auswärts

 

SV Empor Berlin 3   - SC Zugzwang 95
Friedrichshagen    - SC Zugzwang 95 (2)
Friedrichshagen 2 - SC Zugzwang 95 (3)


20.11.2022
Heimspiel


SC Zugzwang 95    - SK Caissa Hermsdorf-Frohnau
SC Zugzwang 95 2   -TSG Oberschöneweide 3
SC Zugzwang 95 3 - TSG Oberschöneweide 4

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnisse  der BBEM

2022/23

(Berliner Blitz-Einzel-Meisterschaften)

 

 

-> hier klicken

 

 

 

 

 

 

Als Einzigster aus unserem Verein nimmt Lothar Kollberg (Elo 2022) teil

Runde 1: Kollberg-Mietzelfeldt (1746) 1:0

Runde 2: Hiller (1831- Kollberg 0:1

Runde 3: Kollberg- Brustkern (FM) (2226) 1/2 :1/2 nach 54 Zügen in gut 3,5 Std   Glückwunsch 

Runde 4: Wagner-Michel(WIM und aktuelle Europameisterin der Senioren) (2102) - Kollberg 1:0

Runde 5: Kollberg- Cichon (1692) 1:0

Runde 6: Hildebrand (2060) - Kollberg 1:0

Runde 7: Kollberg - Stein (1795) 1:0 

Runde 8: Paul(1958) - Kollberg 1:0

Runde 9: Becker (1746) - Kollberg 1/2:1/2

 Endergebnis nach der 9. Runde -> hier

Hier ein kurzer Bericht von Lothar zum Spielort:

"Das Bootshaus der TSG Schöneweide hat einen großen Spielsaal innen und einen kleinen
außen als Wintergarten mit Blick auf die Spree.  Unter Coronabedingungen
spielen die führenden 14 Spieler im Wintergarten, und dieses Privileg
habe ich seit der 2. Runde inne. Hoffentlich bis zum Ende des Turniers!
Es gibt auch eine Gaststätte im Bootshaus, dort schildern manche
wortreich ihre schachlichen Heldentaten. Viel Platz zum Analysieren ist
nicht. Heute wurden kurzfristig alle 70 Teilnehmer von 2 netten Damen
getestet, ebenso wie am ersten Spieltag. Mir ist kein Fall eines
positiven Covid-Testergebnisses bekannt."

 

Aktuelles zur Situation im Berliner Sport (21. Januar 2022)

Der Berliner Senat hat die dritte Verordnung zur Änderung der Vierten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für das Land Berlin beschlossen, welche am 22. Januar 2022 in Kraft tritt. Die geltenden Regelungen haben vorerst bis zum 18. Februar 2022 Gültigkeit. Mit der Vierten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung trägt der Senat den bundesrechtlichen Änderungen unter anderem des Infektionsschutzgesetzes und der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung Rechnung.

Ergänzend dazu finden Sie konkrete Maßnahmen für die einzelnen Gesellschaftsbereiche auf der Homepage der Senatskanzlei.

DAILY UPDATE:

Der Senat hat nach unserer Intervention Sporttreibende mit der Auffrischungsimpfung (sogenannte Boosterimpfung) von der zusätzlichen Testpflicht befreit. § 9a der Verordnung, der es Personen mit Auffrischungsimpfung (Boosterimpfung) erlaubt, auf den zusätzlichen Test zu verzichten, gilt somit auch für den Sport. Diese Regelung gilt ab sofort.                                          

Weitere Änderungen für die Sportausübung haben sich weder bei ungedeckten noch bei gedeckten Sportstätten ergeben. 

Über weitere Veränderungen halten wir Sie auf dem Laufenden.

Liebe Engagierte des Berliner Sports,

der Senat hat am 11. Januar 2022 die Vierte Verordnung über Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (4. InfSchMV) zum zweiten Mal geändert. Die Regelungen gelten von Samstag, 15. Januar 2022 an bis vorerst 11. Februar und enthalten für den Sport erneut nur wenige Änderungen:

1. Für die Sportausübung selbst haben sich keine Änderungen ergeben.

Die Absicht, dass nachweislich 3-fach geimpfte („geboosterte“) Personen für die Sportausübung vom Testnachweis befreit sind, wurde wiederum nicht in die Verordnung aufgenommen. Ob und wann dies erfolgen wird, ist derzeit nicht bekannt. Wir werden aber darauf drängen, dass es so bald wie möglich passiert.

2. Änderungen haben sich hinsichtlich der Zuschauenden bei Sportveranstaltungen ergeben:

Für den Fall, dass sich in gedeckten Sportanlagen Zuschauende und Sporttreibende durch das Vorhandensein von Tribünen bzw. Galerien klar trennen lassen, kann für den Besuch der Sportveranstaltung der Nachweis der Auffrischungsimpfung den Testnachweis ersetzen. Hier sind die Erleichterungen für „geboosterte“ Personen also umgesetzt worden.

Über weitere Details und Veränderungen halten wir Sie wie gewohnt auf dem Laufenden; den Text der neuen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung finden Sie in Kürze auf unserer Homepage.

Wir hoffen, dass trotz der derzeitigen Lage die Sportausübung in dieser Form so lange es geht aufrechterhalten können und bitten deshalb alle Sporttreibenden eindringlich, in ihren Vereinen auf die getroffenen Maßnahmen zu achten. Für Ihr Engagement und Ihr Verständnis möchten wir uns schon jetzt herzlich bedanken!

Mit sportlichen Grüßen

Friedhard Teuffel

Direktor

Liebe Schachfreunde,

kurz vor Weihnachten wurde eine E-Mail an alle Vereinsvorsitzenden verschickt mit dem Ziel, ein Meinungsbild zur Fortführung der BMM zu erhalten. Etwa die Hälfte der an der BMM teilnehmenden Vereine haben bisher geantwortet. Im Großen und Ganzen sind sich alle einig, dass im Januar nicht gespielt werden soll. Ob die BMM jetzt schon abgesagt werden soll oder ob versucht werden soll, die Januarrunden zu verschieben - hier gehen die Wünsche auseinander.

Die beiden Januar-Runden am 9.1.2022 und 23.1.2022 werden daher zunächst unbestimmt verschoben. Die sechste Runde soll regulär am 27.2.2022 stattfinden. Das nächste Update zur BMM wird es Anfang Februar geben. Bis dahin können wir abwarten und dann die Situation erneut einschätzen. Sollte sich Anfang Februar abzeichnen, dass auch Ende Februar noch nicht wieder gespielt werden kann, so ist dann auch ein Abbruch der aktuellen Saison zu erwägen, da vor den Sommerferien schlicht nicht genug Ersatztermine bleiben um weitere Runden zu verschieben. Ist dann absehbar, dass wir die BMM ab dem 27.2. fortsetzen können, werden auch die beiden verschobenen Januar-Runden terminiert.

(Es sollen auf keinen Fall Runden der BMM auf "nach den Sommerferien" verschoben werden, da wir versuchen wollen, die Saison 2022/23 möglichst früh zu beginnen, um zumindest einige Runden vor dem nächsten Winter zu "schaffen".)

Auch ein Ausdehnen der Saison auf zwei Jahre wurde vorgeschlagen, hier sehe ich aber organisatorische Hürden (Umstrukturierungen von Mannschaften, Spielerwechsel, Nachrücker, ....) so dass diese Möglichkeit zunächst nicht in Erwägung gezogen wird.

Ein weiteres Update betrifft die Feierabendliga: Hier besteht die Möglichkeit, eine Saison "um die Sommerferien herum" zu spielen, mit einigen Runden in den Wochen vor den Sommerferien und einigen Runden danach. In diesem Zeitraum ist pandemiebedingt mit wenigen Einschränkungen zu rechnen und so können wir diese Zeit ausnutzen. Da hier unter der Woche gespielt wird gibt es auch keine Probleme mit Terminkonflikten. Außerdem sind die Mannschaften kleiner, so dass es für die Vereine leichter sein dürfte, Räume zu bekommen. Bitte lasst mich unter spielleiter@berlinerschachverband.de wissen, ob ihr Interesse an so einer Feierabendliga habt, dann werde ich mit der Organisation beginnen.

Abschließend möchte ich noch allen ein Gesundes neues Jahr wünschen, mit hoffentlich mehr Schach am Brett, als wir 2021 hatten.

Euer Landesspielleiter